Die 5 besten Tipps den richtigen Siebträger zu finden

Siebträger-Kaffee ist sicherlich die präziseste und geschmackintensivste Zubereitungsmöglichkeit für einen guten Kaffee.

Aber: Siebträger ist nicht Siebträger. Hier gibt es nochmals Unterschiede, die sich auf den jeweiligen Geschmack und das Resultat in der Tasse auswirken können.

Deswegen haben wir die wichtigen Tipps zusammengestellt.

1. Aufwärmzeit: Soll es schnell (5 Minuten) gehen? Oder sind 15 Minuten auch in Ordnung?

Kaffee reagiert sehr sensibel auf Temperaturschwankungen. Dies gilt spezifisch für Espresso, da nur eine kleine Dosis Kaffeepulver bei der Zubereitung verwendet wird. Empfehlenswert ist es deshalb, eine Maschine zu verwenden, die nicht nur schnell aufwärmt, sondern vor allem die richtige Temperatur erreicht und konstant hält.

2. Brauche ich wirklich eine Mühle zu meiner Siebträgermaschine, wenn ja, welche?
Eine Mühle ist nicht zu unterschätzen. Eine Kaffeemühle ist für die Zubereitung von gutem Kaffee also mindestens so wichtig wie die Espressomaschine oder Brühmethode. Und es gehört auch dazu, dass die Bezugsmenge der Kaffeemühle mal schwankt oder der Mahlgrad mal nicht ganz passt. Deswegen ist eine gute Mühle für die Einstellung des richtigen Mahlgrad sehr wichtig.

3. Was trinke ich gerne? Nur Espresso? Ist Dir Milchschaum wichtig?

Milch aufschäumen mit einem Siebträger ist gar nicht schwer. Hinter dem perfekten Milchschaum steckt allerdings nicht nur einfach heiße Luft, sondern eine Siebträgermaschine mit einer Dampflanze. Damit erzielst du das allerbeste Ergebnis.

4. Was ist ein Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock?

Einkreiser: Wenn Du nur Espresso trinkst ist der Einkreiser perfekt für Dich! Beim Einkreiser wird das Wasser in nur einem Kessel erhitzt. Da Brüh- und Dampftemperatur aber unterschiedlich sind (93 / 120 Grad), entsteht nach dem Espressozubereiten eine lästige Wartezeit, eher der Kessel für die Dampfproduktion startklar wäre. Wir empfehlen nicht, mit Einkreisermaschinen Milchschaum zu machen.

Zweikreiser: Das ist die perfekte Maschine für alle diejenigen, die nicht nur gerne Espresso trinken, sondern auch gerne Milchgetränke. Ein Zweikreiser besitzt einen Boiler mit Wärmetauscher und genau der sorgt für die beiden unterschiedlichen Temperaturen, die Du für Espresso und Milchschäumen benötigst. Damit kann man mit einem Zweikreiser ganz einfach und parallel Espresso beziehen und Milch aufschäumen. 



Dualboiler: Diese Art von Siebträgermaschine hat zwei Boiler, einen Boiler für die Espressoproduktion und einen Boiler für Dampf und Heißwasser. Beide Kessel kannst Du meist exakt steuern und die Temperatur optimal auf die Bohne und einstellen. Auch mit einem Dualboiler kannst Du natürlich gleichzeitig Espresso und Milchschaum machen. 



Thermoblock: Ein Thermoblock ist wie ein Durchlauferhitzer, der einen schnellen Temperaturwechsel erreicht und wenig Strom verbraucht. Ein Thermoblock heizt sehr schnell auf und ist damit bereits in zwei bis drei Minuten einsatzbereit. 

5. Warum bei einem Fachhändler eine Siebträgermaschinen kaufen?

Bei uns bekommt man neben der Beratung für die Auswahl der richtigen Maschine viele Tipps für die Bedienung der Maschine + Mühle und der damit verbunden Kaffeezubereitung. Bei uns hat man auch eine richtige Gewährleistung, d.h. es wird jederzeit ein Service gemacht und bei einem Fehlfall wird ssehr rasch in der eigenen Werkstatt repariert.